Archiv für die Kategorie „Kunst/Kultur/Konzert“

Karsten Kaie begeistert nicht nur als “Caveman” beim gleichnamigen Programm auf dem Tollwood seine Zuschauer, auch mit seinem aktuellen Solo-Programm “Lügen, aber ehrlich!” ist er erfolgreich unterwegs.

Warum wurde dem Menschen die Sprache gegeben? Doch sicher auch, um ab und zu mal sicher seine Gedanken vor anderen Menschen verbergen zu können. Als Lügenmotivator ist der in kommunikationswissenschaftlicher Mission unterwegs, um uns Antworten auf verzwickte Fragen zu geben und eine Strategie, mit der man trotz gelegentlichen Lügen durchweg ehrlich durchs Leben kommt. Denn Lügen, so lehrt Kaie, kann durchaus positiv sein.

Mit Wortgewandtheit und Witz weiß der charmante Comedian sein Publikum zu fesseln.

Dienstag, 13.12.2011, 20:00 Uhr, Theaterzelt Das Schloss

Mittwoch, 14.12.2011, 20:00 Uhr, Theaterzelt Das Schloss

Donnerstag, 15.12.2011, 20:00 Uhr, Theaterzelt Das Schloss

Freitag, 23.12.2011, 20:00 Uhr, Tollwood, Chapiteau

Tickets für alle Termine hier

 

Rückspiegel 2011 – so nennt der niederbayrische Comedian türkischer Herkunft seinen Jahresrückblick über das vergangene 2011. Dabei braust er quer durch die politische Landschaft Deutschlands und macht dabei vor roten Ampeln nicht halt.

Freitag, 23.12.2011, 20:30 Uhr, Lustspielhaus München. Tickets kaufen

Samstag, 31.12.2011, 14:00 Uhr, Lustspielhaus München. Tickets kaufen

München kann sich freuen – der hitverdächtige Milow aus Belgien stattet uns wieder einmal einen Besuch ab. Eine Gelegenheit, die man nutzen sollte, denn wer weiß, wann er wiederkommen könnte? Momentan ist er in der ganzen Welt unterwegs, denn seine Musik ist überall gefragt.
Mit Ayo Technology wurde er europaweit bekannt, in Belgien hatte er schon zwei Alben auf dem Markt. Mit seinem neuen Solo-Album “North And South” zeigt er, dass er die weltweite Anerkennung durchaus verdient.
milow.jpeg
Foto: Universal Music
Montag, 12.12.2011, 20:00 im Zenith.

Tickets kaufen

Gregorian versetzen die bekanntesten Pop und Rock Songs zurück in den Mönchsgesang der Gregorianer. Dies gelingt ihnen ganz hervorragend, wie die neuesten Alben sowie ausverkaufte Konzerthallen zeigen.

Bei ihrer Tour “The Dark Side of The Chant” bekommen die Zuschauer Klassiker wie Orffs “Fortuna” genauso wie bekannte Songs präsentiert. Auch die Bühnenshow soll eine der aufwändigsten überhaupt werden. Damit ist Einiges versprochen, was sicher auch eingehalten werden kann.

gregorian.jpeg
Foto: Semmel Concerts
Mittwoch, 7.12.2011, 18:00 und 21:00 in der Matthäuskirche. Tickets kaufen
Seit ihrem Hit “This Love” sind Maroon 5 aus der Musikszene kaum noch wegzudenken. Sie sind sowohl in der Lage Mainstreamtauglichen Pop zu produzieren, zeigen aber auf ihrem neuen Album “Hands All Over” feinsten Indie-Pop.
Nachdem die fünf Jungs aus L.A. im Radio rauf und runter gespielt wurden, ließen sie sich erst einmal genug Zeit, um wieder aus den Köpfen zu verschwinden, sich musikalisch weiterzuentwickeln und in Ruhe ein neues Album produzieren zu können.
Seit einigen Monaten sind sie auch wieder im Radio omnipräsent, mit gleich zwei neuen Hits, “Moves like Jagger” und “Misery”, haben aber mit ihrem neuen Album wieder einmal bewiesen, dass sie sich treu bleiben und nicht auf Teufel komm raus Hitwonders produzieren müssen.
In München sind sie am:
Dienstag, 6.12.2012 um 20:00 in der Tonhalle (Kultfabrik)

Am 6. 12. spielt das Kammerorchester des Bayerischen Staatsorchesters dieKammersymphonie in E Dur, op. 9 und Verklärte Nacht op.4 von Arnold Schönberg. Ebenfalls zu hören gibt es Anton Webers Concerto. Stattfinden wird das Konzert im Cuvilliés-Theater.Die musikalische Leitung hat Zubin Mehta, der ehemalige Generalmusikdirektor und mittlerweile Ehrenmitglied der Bayerischen Staatsoper .

Das große Konzert zum Fest der 200 Jahre Musikalische Akademie findet am 9.12. statt, hier spielt das Bayerische Staatsorchester unter Leitung von Kent Nagano eine Uraufführung. Gespielt wird eine Auftragskomposition von Jörg Widmann. Auch das Programm des allerersten Konzertes der Musikalischen Akademie, welches im Jahre 1811 stattfand, wird noch einmal aufgespielt.

Dienstag, 6.12 im Cuvilliés-Theater, Freitag 9.12. im Nationaltheater der Bayerischen Staatsoper.Weitere Informationen unter: Bayerische Staatsoper

 

Mit seinem neuen Funk-Album “Black and White America” ist Lenny Kravitz in Deutschland unterwegs, der Sound erinnert nicht an vergangene Charterfolge sondern ist erstaunlich direkt und geht auf die funkigen Wurzeln des Musikers zurück.

Gespeist werden die Songs auf dem neuen Album auch aus Live-Sessions zum alten Album “Babtism”.

Mittwoch, 23.11.2011 in der Olympiahalle München, Beginn ab 20:00 Uhr.

Tickets unter Muenchenticket.de

Die Berliner Band gehört, trotz ihrer konträr betrachteten Musik, zu einer der bekanntesten deutschen Bands im Ausland. Mit eher wortkargen Texten aber bombastischen Bühnenshows machen sie auf Live-Konzerten richtig Furore. Die Texte scheinen oft brutal, im Grunde versteckt sich hinter den harten Worten aber oft ein sensibles Thema, wie Missbrauch, Inzest oder Gewalt.

Das ursprünglich für den 20.11. geplante Konzert wurde nun auf den 22.11. verlegt, bisher gekaufte Karten sind weiterhin gültig, können auch zurückgegeben werden.

22.11.2011, Olympiahalle München, 20:00 Uhr.

 

Alle zwei Jahre findet das Spielart-Festival in München statt, es versteht sich als Event zur Erforschung und auch Hinterfragung des zeitgenössischen internationalen Theaters. Aktuelle Ereignisse, ungewöhnliche Ausdrucksformen und starke Persönlichkeiten, dem Publikum wird alles präsentiert was Theater ausmacht.

An 17 Tagen präsentieren Künstler aus 17 verschiedenen Ländern in mehr als 100 Veranstaltungen ein einzigartiges und facettenreiches Programm. An den drei Sonntagen werden unter dem Motto “social fictions” Wissenschaftler und Künstler gesellschaftliche Visionen diskutieren, neue Talente können Besucher bei “Connect Connect” kennenlernen.

Das neunte Festival des zeitgenössischen internationalen Theaters findet statt vom 18.11. bis 4.12.

Alle weiteren Informationen unter: Spielart.org

Wer kennt sie nicht, die starbesetzte Night of the Proms? Hier trifft Klassik auf Pop, ein Sinfonieorchester mit Chor auf altbekannte Rocker, der Brückenschlag zwischen den musikalischen Genres erfreut sich europaweiter Begeisterung. Seit 16 Jahren findet die Night of the Proms nun in Deutschland statt, jedes Mal besetzt mit einem hochkarätigen musikalischen Line-Up.

Auch wenn die Künstler meist erst kurz vor dem eigentlichen Konzert feststehen, die Ticketvorverkäufe beweisen, dass egal wer auftritt, es wird in jedem Fall genial.

Dieses Jahr dürfen wir uns auf Weltstars wie Seal und John Miles freuen, ebenso mit von der Partie sind die deutsche Band Stanfour, Alison Moyet und Nile Rodgers, um einige Namen zu nennen.

8.12, 9.12, 10.12 und 11.12, je 20:00 in der Olympiahalle. Tickets unter: Muenchenticket.de

Wer die Söhne Mannheims nur auf Xavier Naidoo zurückzuführen weiß, sollte sich diesen Text zu Herzen nehmen:
Bereits vor Naidoos erstem großen Solo-Erfolg hatten die Söhne Mannheims mit dem Song 20.000 Meilen schon einigen Bekanntheitsgrad erreicht. Naidoos Erfolge machten es ihnen möglich, sich ein eigenes Tonstudio sowie Vertriebssystem einzurichten und sich so weitgehend unabhängig von der kommerziell ausgerichteten Musikindustrie aufzustellen.
Bekannt sind die 14 Söhne durch ihre Live-Shows, Zeit, dass sie wieder auf Tour gehen.
In München ist es jetzt endlich soweit.
Freitag, 18.11.2011, 20:00 in der Olympiahalle. Tickets unter: Muenchenticket.de
Jüdisches Museum
Zu den Jüdischen Kulturtagen unter dem Motto “Kaleidoskop jüdischer Kulturen” wird ein dem Motto gerechtes Programm geboten, Konzerte, Diskussionen, Filme, Lesungen und Vorträge beleuchten die jüdische Kultur in all ihren Facetten. Veranstaltet von der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition starten die Kulturtage am 12.11. mit einem wunderschönen Konzert von Chava Alberstein, die zur “Stimme Israels” gewählt wurde. Zentraler Veranstaltungsort ist der Carl-Orff-Saal im Gasteig. Mit einer Lesung des Autors Eli Amir im Jüdischen Museum sind die Kulturtage dann am 22.11. beendet.
12-22.11.2011, weitere Infos unter: Jüdische Kultur München

11 Filme von jungen Regisseuren aus Deutschland nehmen dieses Jahr am Young Talent Award des Internationalen Festivals der Filmhochschulen in München teil. Zum 31. Mal findet das international anerkannte Festival mit Teilnehmern aus 26 Länern und insgesamt 50 Filmen statt, regelmäßig werden hier die neuesten Filme junger Nachwuchskünstler vorgestellt, in 8 Preiskategorien kann man gewinnen, insgesamt beläuft sich das Preisgeld auf ca. 40.000 Euro.

Manchem Nachwuchsregisseur wurde das Festival, bei demFilmemacher aller Länder zusammenkommen, zum Sprungbrett in höhere Ligen der Filmkunst. Viele weltbekannte Regisseure, wir z.B. Florian Henckel von Donnersmarck waren einst Teilnehmer.

Filmmuseum München, 13-19.11.2011
Weitere Informationen: Filmschoolfest-munich.de

Im Kulturzentrum Gasteig werden in 18 Tagen Bücher aus aller Herren Länder, jeden Genres und für alle Altersgruppen präsentiert. Auf der 52. Münchner Bücherschau kann man ungestört Schmökern oder auch prominenten Autoren aus dem In- und Ausland bei einer Lesung zuhören.

Über 300 Verlage aus Deutschland stellen circa 20.000 Bücher aus, hier ist sicher für jeden etwas dabei. Genres erstrecken sich von Fantasy über Historie, Romane, Wissens- und Sachbücher,Kinder- und Jugendliteratur sowie Krimis fehlen ebenfalls nicht. Das Beste dabei: Der Eintritt ist frei!

Dank sehr langen Öffnungszeiten können auch Berufstätige am Feierabend in aller Ruhe durch die Werke stöbern.

10.11.-27.11.2011
Öffnungszeiten täglich von 8-23 Uhr
Viele weitere Infos unter

www.muenchner-buecherschau.de

Der Flohmark von Mädels für Mädels findet aufgrund großer Resonanz zum zweiten Mal im Feierwerk statt. Hier gibt es genug Platz für alle, die selbstgemachte Unikate, Vintage-Klamotten oder einfach gebrauchte Schätzchen an neue Liebhaberinnen verkaufen möchten. Auf den Verkaufsflächen dürfen nur weibliche Verkäuferinnen stehen, Jungs sind jedoch als Begleitung oder zum Bummeln herzlich eingeladen. Um die Shopping-Atmosphäre noch zu verschönern gibt es Live-Musik und auch der Hunger kann an einem oder anderen Snack-Stand gestillt werden.

19-24 Uhr, Eintritt 3€, Feierwerk

Hansastr. 39
81373 München

Die Kampagne “Laut gegen Brauntöne” organisiert im Kampf gegen den Rechtsextremismus am 28.10.2011 ein Musik-Festival in der Muffathalle. Hier machen engagierte Musiker und Bands mit, gleichzeitig sollen die oft jungen Besucher auf die neuen Methoden der rechtsextremen Szene sensibilisiert werden.

Auftreten werden unter anderem Blumentopf, Munich Hip Hop Allstars feat. members of Vierzueins, The Exclusive und Bluekilla. Als Rahmenprogramm können die Konzertbesucher Sprayen oder auch Filme ansehen. Wer eine Karte zum Konzert kauft, bekommt eine Gratis-CD mit Songs aller Konzertteilnehmer dazu.

Freitag, 28.10.2011, 18:00 Uhr, Muffatwerk/Muffathalle , Karten unter Muenchenticket.de

“Das ist alles nur in meinem Kopf”, so oder so ähnlich hätte Andreas Bourani sich wohl gefühlt, wenn ihm vor ein paar Jahren jemand gesagt hätte, dass er mit Hits wie “Eisberg” oder seinem Debütalbum “Staub und Fantasie” einmal sehr groß rauskommen würde.

Nun ist es aber zum Glück so gekommen und wir kommen in den Genuss, die selbst komponierten, gefühlvollen Songs des 27 Jährigen Augsburgers hier in München live mitzuerleben.

Donnerstag, 27.10.2011, 21:30 Uhr, im 59:1, Sonnenstraße 27, 80331 München

Zwei unheimlich bekannte Gesichter der Musikgeschichte treten nacheinander in der Münchner Olympiahalle auf, ein Ereignis, das in Deutschland selten an der Tagesordnung steht.

Die Zusammenarbeit der beiden begann in den 70er Jahren, als Knopfler von Dylan gebeten wurde, an seinem Album “Slow Train Coming” mitzuarbeiten. Knopfler half Dylan damals über eine schwere Zeit hinweg, die Freundschaft der beiden besteht bis heute.

Beide werden hintereinander, jeweils mit eigener Band auftreten, aber wer weiß, vielleicht ist ja auch ein gemeinsamer Auftritt drin?

Ein Konzert der Extraklasse, das man sich trotz den ordentlichen Preisen für Karten nicht entgehen lassen sollte.

Mittwoch, 26.10.2011, 20:00 in der Olympiahalle

Leben-Schöpfung-Energie, das ist das Motto des OktoberMusikFestes der Bayerischen Staatsoper in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft. Gekonnt werden wissenschaftliche Vorträge mit musikalischer Note verwoben. In den sogenannten Vortragskonzerten werden nach dem wissenschaftlichen Vortrag Werke der bekannten Künstler wie Richard Strauss, Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach oder Maurice Ravel präsentiert. Zeitgenössische Komponisten bekommen dabei ebenso Raum für ihre Werke.

Die wissenschaftlichen Vorträge beschäftigen sich mit Aspekten der Energieforschung. Energie, die nicht sicht- aber erfahrbar ist, findet sich in allen Teilen des Lebens. Daher ist sie auch in der Musik zu finden. Gemeinsam möchten die Veranstalter mit den Zuhörern diesen Weg der Energie verfolgen.

10-20. Oktober 2011, weitere Informationen unter:

www.bayerische.staatsoper.de/

Musik in Kneipen, Bars und Restaurants – das alles gibts auf der Neuhauser Musiknacht, die am 22.10.2011 im Münchner Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg stattfindet.
Um 19 Uhr beginnt die Nacht am Rotkreuzplatz mit der Blaskapelle Frauenneuharting, ab dann gibt es Musik in allen Stilrichtungen von rund 35 Bands. Hierbei halten sich alle Lokalitäten an denselben Zeitplan, sodass Besucher, die gerne von einer Kneipe zur anderen wechseln möchten, nichts verpassen. Es wird ab 20:00 immer eine Stunde gespielt, dann folgt eine kurze Pause. Der Eintritt für alle Lokalitäten ist ein Armband, das zum günstigen Preis von 5 Euro in einer der teilnehmenden Stätten gekauft werden kann.
Um Mitternacht wird es dann so langsam etwas ruhiger, wer Lust hat, noch weiterzufeiern, kann dies im Concordia oder Freiheiz tun.

Weitere Infos unter: http://neuhauser-musiknacht.de/

neuhauser-musiknacht.jpg