“Ist Blut wirklich dicker als Wasser?”

Dies ist die zentrale Frage der Dine & Crime-Produktion “Tödliche Familienbande” von Werner R. Gawlik.

Eine bunte Kombination aus einer berechnenden Unternehmerfrau und Millionärserbin und ihrem Ehemann, dazu noch einen armen Menschen in der Midlifecrisis, ein verrückter Waffenhändler und zu guter Letzt die leicht nymphomanische Korsin bringen die Zuschauer am Abend in Schwung.
Zufälligerweise treffen sich an einem ganz normalen Abend zwei Menschen in einer Kneipe und stellen fest, dass sie beide von ihren Ehepartnern betrogen wurden. Die beiden Ehepartner hingegen sind sich ganz und gar nicht unbekannt und flirten währenddessen ungerührt in einer Tapasbar nicht weit entfernt.
Im Laufe des Abends werden Geheimnisse aufgedeckt, auch der Waffenhändler und die nymphomanische Korsin bekommen ihren Auftritt. Die bunt zusammengewürfelte Kombination aus scheinbar zufällig aneinandergeratenen Personen verstrickt sich immer mehr in ihre eigenen Geheimnisse und Intrigen – ein Mord scheint unumgänglich. Dann die große Überraschung…

Das Konzept der Krimidinner hat sich bewährt. Ein exklusives mehrgängiges Menü zusammen serviert mit einem kniffligen Mordfall? Das hört sich in der Tat nach einer gelungenen Abendunterhaltung an. Das Unternehmen Dine & Crime hat sich den Krimispaß ganz oben auf die Fahne geschrieben und bietet deutschlandweit unterhaltsame Krimidinner an.

Die Zuschauer werden natürlich während des gesamten Stückes gefordert und müssen ordentlich mitraten. Ein kurzweiliger Riesenspaß, nicht nur für Hobbydetektive.

Termine im Dezember:
3.12. im Aumeister, 8.12. im Leiberheim, 12.12. in der Kugler Alm, 17.12. im Aumeister, 27.12. in der Kugler Alm, je 19:30