Für jeden Besucher verständlich präsentieren Wissenschaftler aus aller Welt ihre Erkenntnisse zum Thema “Nachhaltigkeit – Basis unserer Zukunft”. Gedanken und Ansätze zu unserer ökologischen und globalen Zukunft werden hier interessant und anschaulich nähergebracht.

In der alten Kongresshalle und dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe finden insgesamt 40 Vorträge und 4 Themenabende statt, auf den Foyerflächen befinden sich 30 Marktstände der Wissenschaft sowie Ausstellungen zum Thema. Dezentral finden außerdem an diversen Veranstaltungsorten Vorträge speziell für Schulklassen und Lehrer statt. Auch für Kinder wird ein gut ausgearbeitetes Kinderprogramm angeboten, somit ist hier jeder angesprochen.

Zum Mitmachen und Nachdenken sollen die Vorträge anregen, besonders junge Menschen sollen die Gelegenheit bekommen, sich direkt mit den Experten zu unterhalten und so auch Einblicke in mögliche Berufszweige geben. Generell werden aber alle Besucher eingeladen, den Wissenschaftlern Fragen zu stellen, Kritikpunkte anzusprechen und auch Zweifel zu äußern. Der gemeinsame Dialog ist eines der wichtigsten Ziele der Veranstalter.

Über die Themen der Vorträge, Themenabende und alle anderen Programmpunkte kann man sich gut auf der offiziellen Homepage der Münchner Wissenschaftstage informieren. Das Beste daran ist sowieso, dass der Eintritt zu allen Programmpunkten frei ist. Die Münchner Wissenschaftstage sind außerdem als einer der “365 Orte” für die Initiative “Deutschland – Land der Ideen” ausgewählt worden. Die Auszeichnung findet am 20. Oktober um 12 Uhr statt.

Samstag, 20.10. bis Dienstag, 23.10. an diversen Veranstaltungsorten. Detaillierte Informationen gibt es auf www.muenchner-wissenschaftstage.de