Die Jakobidult lockt noch bis zum 5. August viele Besucher in die Au. Die traditionelle Dult, die einmal im Frühjahr, einmal im Sommer und im Herbst abgehalten wird bietet Angebote für alle Altersgruppen und Interessen. Zur Maidult waren schon über 100.000 Besucher auf dem Mariahilfplatz.

Die Dult ist immer wieder eine schöne Alternative zur großen Wiesn und besticht durch ihre Familiarität und Gemütlichkeit. Auch die Preise sind hier um einiges freundlicher, als auf der Wiesn.

Kinder freuen sich über die viele Karussels und Fahrgeschäfte. Auch das Kasperl ist hier anzutreffen, Ponys stehen zum Reiten bereit. Besonders schön sind natürlich die “alten” Wiesenkarussells, wie zum Beispiel die “Dicke Berta” oder das Russenrad anzuschauen und zu befahren. Der Kettenflieger aus dem Jahre 1909 ist das älteste unter diesen “alten” Damen, erfreut sich aber trotzdem noch hoher Beliebtheit. Es gibt einfach nichts besseres, als mit einem nostalgischen Gefühl eine Runde auf diesen alten Karussells zu drehen.

Haushaltswarenmarkt

Der Markt bietet Waren aller Art. Ob nun für Küche, Bad, als Dekoration oder für den Haushalt im Allgemeinen – hier findet man einfach alles. Modernste Küchengeräte und Backwerkzeug finden sich neben Fensterputzwaren und den praktischsten Hilfen für den Alltag. Auch handgefertigte Töpferwaren sind hier reichlich zu finden. In der Neuheitengasse zeigen die Verkäufer, was man mit ihren Mittelchen so alles für Wunder bewirken kann und belustigen oder begeistern damit so manchen Besucher. Natürlich müssen auch die zahlreichen Trödelstände erwähnt werden, an denen man Antiquitäten kaufen oder einfach nur ein bisschen in altem Kram stöbern kann.

Für den großen und kleinen Hunger gibt es zahlreiche Buden, an denen liebevoll gefertigte Gerichte, Süßigkeiten und Snacks verkauft werden.

Alles in Allem ist die Jakobidult immer einen Besuch wert. Ob nun als Paar, allein oder mit Kindern, hier ist für alle etwas dabei.